Sie befinden sich hier: 
News

Engagement gefragt - IMI Way Day bei der Buschjost GmbH

Werksleiter Thomas König führte durch die Schulung zum IMI Way Day.

Die Mitarbeiter konnten den ganzen Tag über Fitnessgeräte ausprobieren.

„Langfristige und nachhaltige Werte sind uns wichtig“, so Werksleiter Thomas König. Vergangene Woche standen die Themen Gesundheit und vorbildliches Verhalten im Fokus bei der Buschjost GmbH (ein Unternehmen von IMI Precision Engineering).  Im Rahmen einer internen Weiterbildung, des sogenannten „IMI Way Days“, konnten alle Mitarbeiter die im Betrieb geltenden Regeln und Werte auffrischen.

Der IMI Way wurde im Mai 2009 durch die IMI plc. ins Leben gerufen und ist ein Verhaltenskodex für alle Mitarbeiter der IMI Gruppe. In ihm sind die Werte für einen fairen, nachhaltigen Geschäftsbetrieb verankert. „Damit jeder Mitarbeiter diese Werte kennt und verinnerlicht, ist es wichtig, dass sie kontinuierlich vermittelt, wichtiger noch, diese auch gelebt werden“, erklärt Thomas König, der an diesem Tag die Aufgabe hatte, die 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bad Oeynhausen zu schulen. Weltweit begehen alle Tochterfirmen der britischen IMI plc. einmal pro Jahr den „IMI Way Day“.

Und auch die Gesundheit hat bei der Buschjost GmbH einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund veranstaltete das Unternehmen parallel einen Aktionstag rund um das Thema Erhalt der Gesundheit durch Sport, Ernährung und Entspannung für ihre Belegschaft.

Den ganzen Tag über hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit, sich zu informieren und an Vorträgen und professionellen Gesundheitschecks teilzunehmen. Auf dem Programm standen unter anderem Workshops zu den Themen „Gesunde Ernährung im Arbeitsalltag“, „Hautschutz – so bleibt Ihre Haut gesund“ oder „Bewegung im Arbeitsalltag“, aber auch viele Mitmachaktionen: Man konnte sein persönliches Stresslevel ermitteln, die Wirbelsäule beim Rücken-Check analysieren oder im Escape-Room Rätsel zum Thema Rückengesundheit lösen. Ein Parcours mit Rauschbrillen in verschiedenen Promille-Stärken vermittelte, wie auch schon geringe Mengen an Alkohol jemanden beeinträchtigen. Und mit einem Alterungsanzug wurde simuliert, wie es sich anfühlen kann, 40 Jahre älter zu sein.

Darüber hinaus bewegten sich einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an eigens aufgebauten Fitnessgeräten und testeten E-Bikes. Auch an gesunde Ernährung war mit frisch gemixten Smoothies, Früchten und einem vitaminreichen Mittagessen gedacht.

„Von Gesundheit, Motivation und Engagement der Beschäftigten profitiert jedes Unternehmen“, so Thomas König. Neben Weiterbildung und Qualifizierung sowie der Gestaltung von Arbeitsplätzen und Schichtsystemen legt die Buschjost GmbH deshalb einen Schwerpunkt auf das Gesundheitsmanagement. „Wir möchten erreichen, dass unsere Mitarbeiter ein stärkeres Bewusstsein für ihre Gesundheit entwickeln und sich dafür engagieren. So können wir zum einen Beschäftigungsfähigkeit erhalten, zum anderen aber auch Lebensqualität und Zufriedenheit erhöhen. “

Fazit des Tages: Auch der fünfte Gesundheitstag ist auf großes Interesse gestoßen. Teilnehmer aus allen Abteilungen und Altersklassen zeigten sich begeistert. „Das verdanken wir nicht zuletzt den beteiligten Partnern, die viel Zeit und Engagement beigesteuert haben. Vielen Dank dafür! Wir haben viele positive Stimmen gehört und es wird sicher eine Fortsetzung geben“, verspricht Personalleiterin Kirstin Schroller.

 
News