Sie befinden sich hier: 
News

Nachwuchs bei der Buschjost GmbH: Auf ins neue Ausbildungsjahr

Freuen sich auf den neuen Lebensabschnitt: (vordere Reihe auf der Bank): Lukas Pohl, Fabian Tegtmeier, Pascal Hildebrand; (hintere Reihe stehend) Ausbilderin Silke Holtkamp, Ausbilder Thomas Handt, Ausbilderin Veronika Bennert, Jessica Sielemann, Cem-Ahmet Köse, Louisa Blum, Daniel Penner, Marcel Wiechert, Dennis Güse.

Ausbildungsstart: Zum 1. August haben neun junge Menschen ihre Ausbildung bei der Buschjost GmbH begonnen. Zwei Zerspanungs-, zwei Industrie- und ein Werkzeugmechaniker, ein Technischer Produktdesigner, zwei Industriekaufleute und eine Einstiegsqualifizierung zum Fachlageristen verstärken nun die Belegschaft des Bad Oeynhausener Unternehmens.

Damit hat Buschjost aktuell 25 Auszubildende und drei duale Studenten beschäftigt. Und das natürlich mit System: „Es gehört zu unserem Personalkonzept, den Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu fördern und ins Unternehmen mit einzubinden“, erklärt Personalleiterin Kirstin Schroller. 

An ihrem ersten Tag wurden die neuen Buschjost-Mitarbeiter von Produktionsleiter Thomas König und den Ausbildern begrüßt. Bereits in den ersten Stunden erhielten sie eine Bandbreite neuer Informationen rund um das Unternehmen. Es wurden organisatorische Fragen besprochen und eine ausführliche Unterweisung durchgeführt, um für die Arbeitssicherheit – einem wichtigen Thema im Hause Buschjost - zu sensibilisieren. Neben allgemeinen Informationen zur Ausbildung gehörte auch eine Erkundung des Unternehmens durch eine kleine Hausrallye zum Programm der ersten beiden Tage. Im Anschluss ging es in die jeweiligen Fachabteilungen.

Am Ende der ersten Woche steht die schon traditionelle 'Azubi-Kennenlern-Fahrt' an, um den Start ins Berufsleben abzurunden. Mit von der Partie sind hier alle Jahrgänge der Azubis. „Mit Aktivitäten und gemeinsamer Zeit können sie sich untereinander noch besser kennenlernen und ihre Erwartungen und unsere Anforderungen miteinander abgleichen“, erläutert Kirstin Schroller. In guter Tradition werden das Ziel und der Ablauf der Fahrt bis zum Schluss geheim gehalten.

Die Berufseinsteiger durchlaufen bei Buschjost eine intensive Einführungsphase, um dann in die jeweiligen Fachabteilungen gemäß Ausbildungsplan zu gehen. Dort werden sie in laufende Projekte eingebunden und bringen sich aktiv in das tägliche Geschehen ein. In ihrer Ausbildung lernen sie jedoch nicht nur alles rund um ihren Arbeitsplatz und die Ventiltechnik kennen, sondern können auch in andere Bereiche hereinschnuppern. Bei monatlichen Schulungen stellen die Auszubildenden eigenständig verschiedene Bereiche vor und erfahren so einiges über zum Beispiel den Konzern, die Produktentstehung, Qualität, sowie den Finanzbereich oder den Einkauf. Um ihnen eine gute Basis für ihren weiteren beruflichen Weg zu geben, werden die jungen Leute während ihrer Ausbildungs- bzw. Studienzeit gefördert, aber auch gefordert.

 
News