Sie befinden sich hier: 
News

IMI Buschjost Filterventile für Betriebsdrücke bis 10 bar

IMI Precision Engineering hat sein Portfolio an IMI Buschjost Filterventilen erweitert und bietet nun auch zuverlässige 2/2-Wege-Ventile an, die Betriebsdrücken von bis zu 10 bar standhalten.

Mit dem Ziel, die Reinigung von Filteranlagen durch höhere Druckstöße noch effizienter zu gestalten, hat IMI Precision Engineering sein Filterventil-Portfolio der Marke IMI Buschjost erweitert. Als erster Anbieter am Markt hat der Unternehmensverbund nicht mehr nur zuverlässige 2/2-Wege-Ventile für einen maximalen Betriebsdruck bis 8 bar im Programm, sondern bietet darüber hinaus eine Ventilvariante an, die Betriebsdrücken bis 10 bar standhält.

Anwender sind vor allem von drei wesentlichen Vorteilen des neuen IMI Buschjost Ventils überzeugt: Zum einen lässt sich das Reinigungsergebnis durch den Einsatz höherer Druckstöße deutlich verbessern. Zum anderen haben Anwender mit dem Einsatz der neuen 10 bar-Ventile die Möglichkeit, ihre Filteranlagen mit längeren und größeren Filterschläuchen auszustatten und sie somit effizienter zu gestalten. Darüber hinaus hält das Filterventil einem Designdruck von bis zu 12 bar stand. Bei der Überprüfung der Dichtigkeit des Druckspeichers können Anwender also auf eine Umrüstung ihrer Anlage zu Abnahmezwecken verzichten.

Basis der robusten Filterventile ist eine hochwertige TPE-Membran. Diese arbeitet ohne Druckfeder, ist besonders langlebig und zuverlässig in der Funktion. Sie zeichnet sich durch schnelle Öffnungs- und Schließzeiten aus, was neben dem Druckluftverbrauch auch die Betriebskosten senkt. Die Druckfestigkeit der Membran wurde durch konstruktive Modifikationen auf 10 bar erweitert.

 
News