Sie befinden sich hier: 
News

Buschjost-Ventile kommen in Erdgastankstellen zum Einsatz: Hohe Zuverlässigkeit

Seit über 75 Jahren stellt Buschjost Magnetventile und Systeme für zahlreiche Anwendungsbereiche her. Seit Anfang 2008 ist das Bad Oeynhauser Unternehmen nun auch in der Hochdruckventiltechnik aktiv.

Wenn in Tankstellen Erdgas als Kraftstoff angeboten wird, stellt dies höchste Anforderungen an Funktion, Dichtheit und nicht zuletzt an die Sicherheit der eingesetzten Magnetventile. Die Ventile sind hohen Belastungen ausgesetzt, da aufgrund der Speicherdichte eine Druckerhöhung des Erdgases aus dem Leitungsnetz erforderlich ist. Das Erdgas wird in den Tankstellenanlagen auf einen Druck von 250 bis 300 bar verdichtet und in Hochdruck-Flaschenbündel gespeichert, bevor  es dann an die erdgasbetriebenen Fahrzeuge abgegeben wird.

Den Magnetventilen wird einiges abverlangt. Abhängig von der Frequentierung einer Tankstelle, müssen die Hochdruck-Magnetventile der hohen Anzahl von Schaltvorgängen standhalten.  Die Druckdifferenzen betragen typischerweise 200 bar. Diese Belastungen stellen höchste Ansprüche an die Magnetventile. Die Qualität der Verarbeitung und die Materialauswahl sind dabei entscheidend. Somit kommen nur hochwertige Materialien und besonders langlebige Dichtwerkstoffe zum Einsatz.
Die Magnetventile werden dynamisch bei einem Druck von 350 bar und statisch bei einem Druck von 525 bar geprüft, bevor sie das Haus Buschjost verlassen. Der Berstdruck dieser Ventile liegt bei über 1200 bar.

Die einzelnen Komponenten sind genau aufeinander abgestimmt und gewährleisten somit eine sehr hohe Lebensdauer der Ventile. Darüber hinaus sind die Ventile sehr montage- und servicefreundlich. Basierend auf der technischen Auslegung und den verwendeten Hochleistungs-Dichtwerkstoffen weisen die Magnetventile eine hohe Dichtigkeit auf. Voraussetzung hierfür ist selbstverständlich die Partikelfreiheit des verwendeten Erdgases. Buschjost empfiehlt, entsprechende Filter vorzuschalten, was in der Regel ein genereller Bestandteil einer Erdgasbetankungsanlage ist.

Zu den besonderen Eigenschaften der Hochdruckventile zählt neben der Auslegung nach Druckgeräterichtlinie die Zertifizierung nach ATEX. Aufgrund des kompakten Aufbaus besteht auch die Möglichkeit der Fertigung von 3-fach, 4-fach, 6-fach bis hin zu komplexen 11-fach Magnetventil-Blöcken mit integrierten Filtern und Rückschlagventilen. Buschjost hat hier schon einige kundenspezifische Lösungen entwickelt.

Modifiziert  lassen sich die Ventile, die für diese besonders hohen Drücke ausgelegt sind, auch für Wasserstoff einsetzen. Um den speziellen Marktanforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden, entwickelt Buschjost kontinuierlich neue hochwertige Systemlösungen, wie zum Beispiel Druckregler, Überströmventile, Sicherheitsventile etc..

Download Foto Hochdruckventil

 
News