Sie befinden sich hier: 
News

AdBlue reduziert die Stickoxide: Umweltfreundliche Umwandelung

Um den Ausstoß von Stickoxiden und Partikeln zu senken und um die geplanten neuen gesetzlichen Bestimmungen zum Emissionsschutz zu erfüllen, arbeiten die Hersteller von Nutzfahrzeugen an der Entwicklung von Technologien zur Abgasnachbehandlung. Bei diesen Entwicklungen war auch Buschjost mit seinen Ventilen von Anfang an mit von der Partie. Auch für Anwendungen in Kraftwerken und stationären sowie Schiffs-Anlagen bieten sich diese neuen Technologien an.

Bei schweren Dieselmotoren in Lkw haben sich die meisten europäischen Hersteller für den SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) als Nachbehandlungslösung zur Absenkung von Stickoxiden in den Auspuff-Abgasen entschieden. Diese Technologie verwendet im Abgassystem einen Katalysator, in den ein Reagenzstoff eingespritzt wird. Auf diese Weise werden die im Motor produzierten Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt. Der verwendete Reagenzstoff ist eine 32,5-prozentige Wasser-Harnstofflösung mit dem Handelsnamen „AdBlue“.

Die AdBlue-Harnstoff-Lösung wird also nicht dem Dieselkraftstoff beigemischt, sondern befindet sich in einem separaten Tank im Fahrzeug. Während des Betriebes wird sie verbraucht und muss nachgetankt werden.

Durch die nachgelagerte Entstickung der Abgase ist zusätzlich die Optimierung des Motors hinsichtlich Partikelausstoß, Kraftstoffverbrauch und Leistung möglich. So wird der Dieselmotor des Nutzfahrzeuges zusätzlich auf niedrigere Partikelemissionen, Verbrauch und Leistung eingestellt. Insgesamt können mit der SCR-Technik die Stickoxide im Abgas um 85% und Rußpartikel um 40% abgesenkt werden. Der Krafftstoffverbrauch dieser SCR-Fahrzeuge liegt um bis zu 5% unter dem eines Euro III-Fahrzeugs.

Die wässrige Harnstofflösung ist eine umweltschonende Chemikalie zur Abgasreinigung. Der Einsatz von AdBlue im PKW-Bereich ist zurzeit in der Testphase. Die Harnstofflösung wird bereits seit vielen Jahren zur Reduzierung von Stickoxiden in stationären Motoren und zur Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken eingesetzt.

AdBlue kann innerhalb Europas unter allen Wetterbedingungen eingesetzt werden. Falls die Temperatur von AdBlue jedoch unter -11 °C fällt, gefriert das Produkt. Um dies zu vermeiden, sind AdBlue-Systemkomponenten beheizt. SCR-LKWs verfügen über Heizsysteme, die den zuverlässigen Betrieb des SCR-Systems selbst bei niedrigsten Temperaturen gewährleisten.

Und hier setzt eine der Buschjost-Lösungen an. Das Unternehmen hat ein Ventil für die Harnstoff-Tank-Beheizung entwickelt. Dieses kontrolliert den Beheizungsvorgang und öffnet immer genau dann, wenn die Temperatur des Harnstoffes absinkt. Das Ventil ist sehr robust und flexibel aufgebaut. Es ist mit verschiedenen Anschlüssen, z. B. mit Quick-Connect-Fitting erhältlich. Die Last an das Kühlsystem wird durch die Schließdämpfung sehr niedrig gehalten. Auf Wunsch sind auch Kundenanpassungen des Ventils möglich.

Ein weiteres Buschjost-Produkt für diesen Bereich ist ein Harnstoff-Injektor. Der Injektor wird direkt am Abgasrohr angebracht und sprüht den Harnstoff herein. Der große Vorteil des Injektors besteht darin, dass er gefrierfest ist. Der Injektor ist für die harten Bedingungen, die am Abgasrohr herrschen (Verschmutzung, Vibration) konzipiert worden und kann ebenfalls an Kundenanforderungen angepasst werden.

Ein Harnstoff-Luft-Umschaltventil ist die dritte Lösung aus dem Hause Buschjost. Dieses wird vor allem in Schiffsanlagen eingesetzt. Hier muss nach dem Abschalten der Anlage Luft durch das System gespült werden um diese frei von Ablagerungen zu halten und so vor Verstopfung zu schützen. Das Buschjost-Ventil ist nun so konstruiert, dass sich Wasser und Harnstoff nicht vermischen können, was vielfach bei Lösungen anderer Hersteller das Problem war. Das Ventil ist direkt an der Abgasleitung montierbar. Es ist schnell, kompakt und verklebt nicht. Die Buschjost-Ingenieure haben das Ventil außerdem ausfallsicher konstruiert. Wenn einmal der Strom ausfallen sollte, schließt die Harnstoffleitung, Luft und Harnstoff vermischen sich nicht.

Download Foto Ad Blue Dosierventil

 
News